Page Builder: Vorschau auf das kommende Magento CMS

Magento arbeitet am Release des kommenden visuellen CMS-Editors namens Page Builder.
Auf der Magento Live Europe in Barcelona Anfang Oktober 2018 haben wir in einem Vortrag eine Demo miterlebt und berichten hier darüber, was Shopbetreiber und Entwickler vom neuen Tool erwarten dürfen.

Page Builder bringt echtes WYSIWYG und Drag+Drop ins Magento-Backend

Page Builder macht die alten Zeiten des CMS-Editors in Magento, aber auch in anderen Shopsystemen vergessen: Mit Page Builder arbeiten Shopbetreiber und alle Content-Verantwortlichen rein visuell. HTML-Kenntnisse oder gar Programmierfähigkeiten sind nicht erforderlich.

Direkt im Magento-Backend können mit diesem künftigen Editor auch komplexe Seitenlayouts einfach und bequem erstellt werden. Hierzu zieht man einfach aus der Bibliothek mit vorgefertigten Content-Typen einfach das gewünschte Element in die Seite und ergänzt seine Inhalte.

Viele Content-Typen stehen dabei out-of-the box zur Verfügung: Headlines, Text, Akkordeon, Tabs, Teaser, Banner, Slider usw. Seiten-Layouts werden über Spalten und Reihen flexibel angelegt und können auch nachträglich einfach verändert werden.

Erstellter Content wird direkt in einem Live-Preview angezeigt. Das Bearbeiten von Content direkt im Frontend wird ebenfalls unterstützt – einfach z.B. in eine Textbox klicken und den Text ändern und speichern. Der Umweg über das Backend ist nicht notwendig.

Das folgende Video zeigt in einem Ausschnitt eine Page Builder Demo und gibt einen kleinen Eindruck, wie sich das Arbeiten mit Page Builder gestaltet.


Highlights für Shopbetreiber

  • Produkte lassen sich per Drag and Drop direkt in CMS-Seiten hineinziehen
  • Der Editor ist verfügbar in CMS-Seiten und CMS-Blöcken, darüber hinaus auch bei der Bearbeitung von Produkt-Beschreibungen und Kategorie-Texten
  • Das neue Linking-Tool macht das Verlinken von Seiten, Kategorien und Produkten einfach
  • Mediendateien (Bilder, Videos, Dokumente) können über den gewohnten Dateimanager direkt vom Server aus ausgewählt und eingebunden werden
  • Content-Typen kennen nun – im Gegensatz zum Vorläufer Bluefoot – auch „Container“. Elemente wie beispielsweise Reiter und Akkordeon verhalten sich als Container, in die andere Content-Elemente wie Header, Text oder Teaser einfach hingezogen werden können. Unter Bluefoot war keine Schachtelung möglich.
  • Mit Page Builder erstellter wird von Magento Content Staging und Scheduler unterstützt: damit lassen sich z.B. zeitgesteuert mit Page Builder erstellte Seiten ausrollen
  • Page Builder wird auch mit Magento Customer Segments integriert. Darüber kann Content für Kundengruppen gezielt personalisiert bereitgestellt werden.
  • Personalisierung von Content kann auch über externe Extensions wie z.B. Nosto integriert erfolgen.

Interessant auch für Entwickler

  • Magento legt großen Wert auf gute Erweiterbarkeit. So verfügt der Editor über eine Plugin-Schnittstelle für einfache Erweiterung, z.B. um neue Content-Typen
  • Tool zur Migration der Content-Daten von Bluefoot zu Pagebuilder
  • Tool für Import und Export von Content-Daten

Verfügbarkeit

Page Builder wird in Kürze als Bestandteil des neuen Magento Release 2.3 verfügbar sein.
Dabei ist es zunächst verfügbar für Anwender der Magento Commerce Edition.
Später soll es auch für Open-Source Edition kommen, der Zeitpunkt ist allerdings noch nicht bekannt.

Wer bereits Bluefoot kennt oder schon einsetzt, kennt einige der typischen Mängel und Nachteile des Vorläufers – Page Builder räumt damit auf. Daher darf man sich auf die neue Version freuen.

Unser Fazit

Page Builder ist die Lösung, auf welche viele Shopbetreiber gewartet haben. Damit können sie in den meisten Fällen auf ein separates CMS wie z.B. WordPress oder TYPO3, welches dann aufwändig mit Magento integriert werden muss, verzichten. Stattdessen kann die komplette Contentpflege sehr komfortabel und mit umfangreichen Möglichkeiten direkt im Magento Backend erfolgen. Programmierkenntnisse und HTML-Gefrickel sind dafür nicht erforderlich.

Magento wird mit diesem mächtigen CMS unserer Einschätzung nach Vorreiter unter den Shopsystemen sein.

Photo by rawpixel on Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.